ausgebucht

Koordinierte Planung der Teilhabe, Prozessqualität und Dokumentation

22.05.2019
Frankfurt am Main

Zusammenfassung

Trägerübergreifende Koordinierung der vielschichtigen Teilhabebedarfe für Leistungsberechtigte ist ein wesentliches Anliegen des Teil 1 SGB IX. Die Vorgaben des BTHG zur Kommunikation, Dokumentation und Berichterstattung im Reha-Prozess müssen nun innerhalb der Verfahren bei sehr unterschiedlichen Rehabilitationsträgern umgesetzt werden. Dadurch entstehen praktische Fragestellungen, wie z.B.: Wie kann trägerübergreifende Teilhabeplanung konkret aussehen? Was sind Unterschiede und Verbindungen zwischen Teilhabeplankonferenz, Gesamtplankonferenz und Hilfeplangespräch? Wann ist eine Verknüpfung erforderlich und wie wird sie umgesetzt? Wie lässt sich der individuelle Reha-Prozess des Leistungsberechtigten nachvollziehbar dokumentieren? Und schließlich: Welche Daten aus der Dokumentation werden für die Erhebung der Merkmale des Teilhabeverfahrensberichts benötigt?

Ziel des Seminars

In diesem Seminar lernen Sie, welche Punkte nach Kapitel 4 Teil 1 SGB IX bei einer umfassenden Bedarfsfeststellung und Teilhabeplanung beachtet und dokumentiert werden müssen. Das auf Ebene der BAR entworfene Formular zur Teilhabeplanung hilft Ihnen bei der Einhaltung der neuen gesetzlichen Regelungen zur Koordinierung bei Träger- oder Leistungsgruppenmehrheit. Dabei werden ausgewählte Aspekte des Reha-Prozesses erläutert und auf die konkrete Umsetzung der Teilhabeplanung bezogen. Zudem erhalten Sie Hinweise, wie Sie für eine qualitativ saubere Erfassung der nach § 41 SGB IX geforderten Kennzahlen für den Teilhabeverfahrensbericht sorgen und die Daten selbst nutzen können.

Geplante Inhalte

  • Voraussetzungen und Nutzen einer Teilhabeplanung
  • Vorbereitung und Durchführung einer Teilhabeplankonferenz
  • Wichtige Aspekte des Reha-Prozesses in Bezug auf die Teilhabeplanung
  • Bearbeitung des Formularvordrucks zur Teilhabeplanung anhand eines Fallbeispiels
  • Hinweise und Beantwortung von Fragen zur Erfassung von Daten aus dem individuellen Reha-Prozess für den Teilhabeverfahrensbericht
Download

Zielgruppe

Prozessverantwortliche Fachkräfte der Reha-Träger und Integrationsämter, die die umfassende Bedarfsfeststellung, die Teilhabeplanung und die Datenerfassung für den Teilhabeverfahrensbericht umsetzen. Grundkenntnisse des SGB IX Teil 1 werden vorausgesetzt.

CDMP-Weiterbildung
Das Seminar kann für die CDMP-Weiterbildung mit 7 Stunden anerkannt werden.

Termin und Veranstaltungsort

Beginn:
Ende:

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V.
Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Preis

110,00 €

Alle Preise mehrwertsteuerfrei gemäß § 4,22 UStG

Veranstalter

Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V.

Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main

Tel.: (0 69) 60 50 18 - 0
Fax: (0 69) 60 50 18 - 29
E-Mail: fortbildung@bar-frankfurt.de
www: www.bar-frankfurt.de

Anmeldefrist abgelaufen