BAR Frankfurt
  

Editorial Reha-Info 02/2020

Im Jahr 2018 erreichten die krankheitsbedingten Fehlzeiten in Deutschland ein Rekordhoch. In Deutschland sind etwa 27,8 % der erwachsenen Bevölkerung jedes Jahr von einer psychischen Erkrankung betroffen (Jacobi et al. 2016). Dies entspricht etwa der Bevölkerung Nordrhein-Westfalens, dem bevölkerungsreichsten Bundesland Deutschlands. Aber nicht nur Berufstätige  können erkranken, vielmehr können psychische Störungen jeden treffen: Kinder, Jugendliche, Azubis, Arbeitslose, Eltern oder Rentner.

Das ganze Editorial lesen

 
  

Rehabilitation von Menschen mit psychischen Erkrankungen

Psychische Erkrankungen können jeden treffen. Ihre Auswirkungen sind sehr individuell und vielseitig. Auch führen psychische Erkrankungen zu langen Ausfallzeiten. Mit rund 26,3 Tagen waren die Arbeitsunfähigkeitstage je Fall 2018 mehr als doppelt so lange wie bei anderen Erkrankungen (11,8 Tagen je Fall) (Badura et. al 2019).

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Psychotherapeutenverfahren – Versorgungsstrukturen der gesetzlichen Unfallversicherung bei traumatischen Ereignissen

Arbeits- und Wegeunfälle können auch psychische Unfallfolgen nach sich ziehen. Dabei sind ganz unterschiedliche Fallkonstellationen möglich, die Traumatische Ereignisse im  Arbeitsleben nach sich ziehen.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Zurück in den Job – trotz psychischer Erkrankung

In Deutschland gibt es 23 Berufliche Trainingszentren (BTZ). Dabei handelt sich um Spezialeinrichtungen der beruflichen Rehabilitation psychisch beeinträchtigter Menschen.  Aufgenommen werden Personen mit psychischer Vorerkrankung und einer Perspektive zur Wiedereingliederung in ihr Berufsfeld auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

BAR-Zukunftswerkstatt Reha zum Thema „Traumatologische Rehabilitation“

Am 17. Februar 2020 hatte die BAR-Zukunftswerkstatt Reha ihre Premiere: Auf Einladung der Vorstandsvorsitzenden, Markus Hofmann (DGB) und Dr. Volker Hansen (BDA), fand das  neue Format im Gebäude des DGB-Bundesvorstandes in Berlin erstmals statt.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Reha-Statistiken zu psychischen Störungen spiegeln Trends wider

Reha-Statistiken zu psychischen Störungen:

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Kinder und Jugendliche mit seelischer Behinderung – die Jugendhilfe als Reha-Träger

Wenn ein Jugendamt als Reha-Träger auftritt, dann geht es meist um Hilfen für Kinder und Jugendliche, die eine länger andauernde psychische Erkrankung haben. Leistungen zur  Teilhabe der Jugendhilfe können auf unterschiedliche Weise unterstützen.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Reha-Notfallbehandlung im Krankenhaus bei fehlendem Reha-Platz

Sachverhalt und Entscheidungsgründe:

Den ganzen Artikel lesen

 
 

Sie erhalten diesen Newsletter an:
###USER_email### · Abbestellen

Veröffentlicht von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)

Hausanschrift:

Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main
Telefon (069) 60 50 18-0
Telefax (069) 60 50 18-29
Email info@bar-frankfurt.de


Amtsgericht Frankfurt am Main
-Registergericht-

Registerblatt VR 13893

Ust.-ID: 045/250/67932


Geschäftsführerin:
Prof. Dr. Helga Seel

Vorsitzende:
Markus Hofmann
Dr. Volker Hansen

info@bar-frankfurt.de www.bar-frankfurt.de