BAR Frankfurt
  

Reha-Info 06/2011 - Editorial

„Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation hat sich in vier Jahrzehnten bewährt. Heute präsentiert sie sich als eine vitale Institution mit innovativen Ideen und einer kompetenten Geschäftsführung – eine Institution, die von ihren Mitgliedern gebraucht und unterstützt wird.“ So der damalige Bundesminister für Arbeit und Soziales, Olaf Scholz, anlässlich der 40-Jahr-Feier der BAR im Februar 2009 in Berlin.

» Das ganze Editorial lesen

 
  

Drei Schritte vor - und ein Blick zurück

Fachgespräch „Wirklich teilhaben“ in Stuttgart

Gemeinsam hatten die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation und die DRV Baden-Württemberg eingeladen und viele kamen. Mit rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war die gemeinsame Veranstaltung „Wirklich teilhaben – drei Schritte vor und keinen zurück“ ausgebucht. Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe in die Praxis umzusetzen ist auch 10 Jahre nach Inkrafttreten des SGB IX erst recht eine Herausforderung für alle Beteiligten. Dieser stellten sich die Veranstalter ganz bewusst.

» Den ganzen Artikel lesen

 
  

Die BAR und ihre Mitglieder

Die Mitgliederversammlung ist ein zentrales Gremium der BAR. Einmal im Jahr treffen sich die Vertreterinnen und Vertreter der einzelnen Mitglieder. Dann gilt es Bilanz zu ziehen und sich für kommende Aufgaben zu rüsten. Gemeinsam mit ihren Mitgliedern ist die Bar gewappnet für die anstehenden Aufgaben und Herausforderungen.

» Den ganzen Artikel lesen

 
  

Qualität - sportlich betrachtet

Qualifikationsanforderungen Übungsleiter/-in Rehabilitationssport


Wer ist qualifiziert, um Rehabilitationssportgruppen zu leiten? Welche Anforderungen werden an die Übungsleiter/-innen gestellt? Und wie kann es gelingen, deren Anerkennung durch die jeweiligen Leistungsträger transparenter zu machen und die dazu notwendigen Qualifikationsnachweise abzustimmen?

Diesen Herausforderungen aus der 2011 in Kraft getretenen „Rahmenvereinbarung Rehabilitationssport und Funktionstraining“ hat sich erstmals eine Arbeitsgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern von Leistungsträgern und Leistungserbringern gestellt. Das Ergebnis liegt jetzt vor und befindet sich im Zustimmungsverfahren bei den Vereinbarungspartnern.

» Den ganzen Artikel lesen

 
  

Qualität verstärkt im Fokus

Die BAR-Geschäftsstelle auf dem Weg zur Zertifizierung nach DIN ISO 9001

Für stationäre Reha-Einrichtungen schon seit einigen Jahren Standard. Jetzt strebt auch die BAR-Geschäftsstelle die Einführung von Qualitätsmanagement an. Erste Schritte auf dem Weg zur Zertifizierung des QM-Systems nach DIN ISO 9001 wurden bereits zurückgelegt. Neben einer Prozesslandkarte sind inzwischen die wesentlichen Prozesse beschrieben. Im Mittelpunkt des Qualitätsmanagements stehen die Kunden. Denn Qualität ist die Erfüllung von Anforderungen und Erwartungen. Vor diesem Hintergrund haben sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit den Kunden der BAR und deren Anforderungen und Erwartungen auseinandergesetzt.

» Den ganzen Artikel lesen

 
  

Effektivität und Effizienz in der Rehabilitation

Effektivität und Effizienz in der Rehabilitation – Stand und Perspektiven der Diskussion.

Was wurde bisher erreicht und wie kann das weitere Vorgehen aussehen? Darüber diskutierten die Mitglieder der BAR-Arbeitsgruppe „Effektivität und Effizienz“ (EffEff) und weitere Experten der Leistungsträger am 28. September 2011 in Frankfurt. Hintergrund war nicht zuletzt der bevorstehende Abschluss des vom BMAS initiierten RehaFutur-Entwicklungsprojektes. Dabei geht es um die Weiterentwicklung der beruflichen Rehabilitation.

» Den ganzen Artikel lesen

 
  

5. Deutscher REHA-Rechtstag

Vergütung, Vergabe und Betriebliches Eingliederungsmanagement

Das waren die zentralen Themen des 5. Deutschen REHA-Rechtstages am 23. September in Kassel. Über Herausforderungen bei der Vereinbarung von Vergütungen in der Rehabilitation referierten Dr. Harry Fuchs und Rechtsanwalt Christian Grube, Vorsitzender einer Schiedsstelle. Insbesondere in der Diskussion zeigte sich, dass noch nicht alle Wünsche des Gesetzgebers und der Praxis im Zusammenspiel der handelnden Akteure erfüllt sind, nicht zuletzt angesichts bleibender gesetzlicher Interpretationsspielräume.

» Den ganzen Artikel lesen

 
  

REHACARE 2011 Düsseldorf

47.000 Besucher kamen zu Fachmesse und Kongress

Zur REHACARE 2011 kamen mehr als 47.000 internationale Fachbesucher und Betroffene als Experten in eigener Sache, um sich über innovative Hilfsmittel und neue Erkenntnisse aus Wissenschaft und Forschung zu informieren, die 747 Aussteller aus 29 Ländern vorstellten. Die BAR präsentierte sich traditionell im Themenpark „Behinderte Menschen und Beruf“, zusammen mit den wichtigsten Verbänden und Institutionen des Bereichs Reha und Teilhabe. Wie jedes Jahr stießen die Broschüren der BAR auf großes Interesse. Auch die anregenden Diskussionen mit Betroffenen und Experten am Stand der BAR trugen zur gelungen Präsentation bei.

» Den ganzen Artikel lesen

 
 

Sie erhalten diesen Newsletter an:
###USER_email### · Abbestellen

Veröffentlicht von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)

Hausanschrift:

Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main
Telefon (069) 60 50 18-0
Telefax (069) 60 50 18-29
Email info@bar-frankfurt.de


Amtsgericht Frankfurt am Main
-Registergericht-

Registerblatt VR 13893

Ust.-ID: 045/250/67932


Geschäftsführerin:
Dr. Helga Seel

Vorsitzende:
Markus Hofmann
Dr. Volker Hansen

info@bar-frankfurt.de www.bar-frankfurt.de