BAR Frankfurt
  

Editorial Reha-Info 05/2018

Bedarfe rechtzeitig zu erkennen und richtig zu ermitteln ist ganz entscheidend für eine erfolgreiche Rehabilitation und somit für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen.
Ich freue mich, dass wir in dieser Ausgabe ausführlich über die Ergebnisse des b3-Projekts berichten können.

Das ganze Editorial lesen

 
  

Das Bundesteilhabegesetz in der politischen Debatte

Auch nach Inkrafttreten der 2. Reformstufe des BTHGs zum 1.1.2018 beschäftigen das neue SGB IX und seine Folgen die politischen Organe in Deutschland. So gab es im Jahr 2018 bereits mehrere Anfragenvon Parteien im Bundestag, die sich direkt oder indirekt mit den Folgen des Gesetzes auseinandersetzten.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Basiskonzept für die Bedarfsermittlung bei Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Das b3-Projekt hatte das Ziel, gemeinsam mit Reha-Trägern, Leistungserbringern und Menschen mit Behinderungen bzw. ihren Vertretern abgestimmte und übergreifende Grundlagen für die Bedarfsermittlung in der beruflichen Rehabilitation zu entwickeln. Die Ergebnisse des Projekts wurden am 29. Mai 2018 vorgestellt.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

BTHG und soziale Teilhabe – ein neues Projekt der Unfallversicherung

„Soziale Teilhabe – leider ist dies ein Teilhabebereich, der in der Praxis noch viel zu oft aus dem Fokus gerät“, erklärt Dirk Scholtysik von der DGUV. Auch darum haben wir uns mit Blick auf die Novellierung des Sozialgesetzbuches (SGB) IX entschlossen, die „Soziale Teilhabe“ innerhalb eines neuen Projekts aufzugreifen.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Warum Vernetzung und Austausch für eine gute Beratung wichtig sind

Das BAR-Fachgespräch 2018 setzte sich mit den Neurungen in der Reha-Beratung auseinander. Mehr als 120 Teilnehmende kamen zur Veranstaltung „Beratung der Reha-Träger trifft ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ in Kassel.
Während des zweitägigen Fachgesprächs kristallisierten sich zwei Punkte heraus, die für eine gelingende Beratung wichtig sind: Vernetzung und Austausch.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Rehabilitation. Vom Antrag bis zur Nachsorge – Neuer umfassender Wegweiser zur Rehabilitation in Deutschland

Die demografische Entwicklung in Deutschland, eine sich kontinuierlich wandelnde Arbeitswelt und ein verändertes Krankheits- und Behandlungsspektrum stellen neue Herausforderungen an die Gesundheitsversorgung. Dabei zeigt sich auch: Rehabilitation wird immer wichtiger.

Mit ihrem neuen erschienenen Fachbuch will die BAR Ärzte und Fachkräfte weiterer Therapieberufe dabei unterstützen, Rehabilitationsbedarf frühzeitig zu erkennen, Reha-Maßnahmen zu beantragen, den Reha-Prozess einzuleiten und zu begleiten.

Den ganzen Artikel lesen

 
 

Regionale Informationsveranstaltungen

Praxisdialog: Rehabedarfe erkennen & ermitteln - Teilhabe planen
07.11. – 08.11.2018 in Kassel

Rehabilitation und Teilhabe - Akteure im Reha-Geschehen
28.11. – 29.11.2018 in Dortmund

Rehabilitation und Teilhabe psychisch kranker und behinderter Menschen
03.12. – 04.12.2018 in Stuttgart


Informationsveranstaltungen zum Teilhabeverfahrensbericht (THVB)

Ziel der Veranstaltungen ist es, Reha-Träger über die Berichtspflicht zu informieren und die zwischenzeitlich trägerübergreifend abgestimmten Standards zur Datenerfassung und Datenübermittlung vorzustellen.

21.11.2018 in Münster (Westfalen)
30.11.2018 in Würzburg
07.12.2018 in Erfurt

Weitere Informationen zu allen BAR-Veranstaltungen finden Sie auf www.bar-frankfurt.de

 
  

Anforderungen an die Beratungspflicht von Sozialleistungsträgern bei erkennbarem dringendem Beratungsbedarf

Ist bei der Beantragung von Grundsicherungsleistungen ein dringender rentenversicherungsrechtlicher Beratungsbedarf eindeutig erkennbar, ist der Sozialhilfeträger zumindest verpflichtet, dem Bürger eine Beratung durch den Rentenversicherungsträger nahe zu legen.

Den ganzen Artikel lesen

 
 

Sie erhalten diesen Newsletter an:
###USER_email### · Abbestellen

Veröffentlicht von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)

Hausanschrift:

Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main
Telefon (069) 60 50 18-0
Telefax (069) 60 50 18-29
Email info@bar-frankfurt.de


Amtsgericht Frankfurt am Main
-Registergericht-

Registerblatt VR 13893

Ust.-ID: 045/250/67932


Geschäftsführerin:
Dr. Helga Seel

Vorsitzende:
Markus Hofmann
Dr. Volker Hansen

info@bar-frankfurt.de www.bar-frankfurt.de