BAR Frankfurt
  

Reha-Info 05/2014 - Editorial

Bereits 2005 hatte die damalige große Koalition verabredet, die Eingliederungshilfe als wichtige Sozialleistung für behinderte Menschen – genauer für „Menschen mit Behinderung, die wesentlich in ihrer Fähigkeit, an der Gesellschaft  teilzuhaben, eingeschränkt sind" weiterzuentwickeln.

» Das ganze Editorial lesen

 
  

Eingliederungshilfe - eine Reform die alle angeht

Aufgabe der Eingliederungshilfe als eine Leistung der Sozialhilfe im Zwölften Sozialgesetzbuch (SGB XII) ist es, Personen durch präventive, rehabilitative und integrative Angebote in die Gesellschaft einzugliedern, die durch eine Behinderung wesentlich in ihrer Fähigkeit, an der Gesellschaft teilzuhaben, eingeschränkt oder von einer solchen wesentlichen Behinderung bedroht sind.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Wann ist die Reform ein Erfolg? Das sagen Expertinnen und Experten

Mitglieder der BAR sowie Behindertenbeauftragte der Bundes- und Landesregierung nehmen in einem Kurzstatement Stellung zur Eingliederungshilfereform und beantworten, wann aus ihrer Sicht die Reform ein Erfolg ist.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Interview mit der Behindertenbeauftragten Verena Bentele

Verenta Bentele ist seit Januar 2014 im Amt der Behindertenbeauftragten des Bundes. Die BAR fragte nach:  Welche Perspektiven bietet für Frau Bentele das System der Rehabilitation und Teilhabe für Menschen mit Behinderung? Und wo sieht sie in diesem Zusammenhang die BAR? Diese Fragen waren unter anderem Inhalt eines Kurzinterviews.

» Den ganzen Artikel lesen

 
  

Mitglieder der BAR - Die Bundesländer

Die Bundesländer als Mitglieder der BAR nehmen im Rahmen des Bundesversorgungsgesetzes über die Kriegsopferfürsorge ihre Aufgabe als Reha-Träger wahr. Auch spielen sie bei der Reform der Eingliederungshilfe über die Träger der überörtlichen Sozialhilfe eine wichtige Rolle.

Den ganzen Artikel lesen

 
  

Kostenerstattung - Verhältnis § 43 SGB I zu § 14 SGB IX

Hat ein erstangegangener Rehabilitationsträger Anspruch auf Erstattung der vorläufig erbrachten Leistungen? Erläuterungen zu einem Urteil des Bundessozialgerichts vom 12.12.2013.

 » Den ganzen Artikel lesen

 
 

Sie erhalten diesen Newsletter an:
###USER_email### · Abbestellen

Veröffentlicht von der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR)

Hausanschrift:

Solmsstraße 18
60486 Frankfurt am Main
Telefon (069) 60 50 18-0
Telefax (069) 60 50 18-29
Email info@bar-frankfurt.de


Amtsgericht Frankfurt am Main
-Registergericht-

Registerblatt VR 13893

Ust.-ID: 045/250/67932


Geschäftsführerin:
Dr. Helga Seel

Vorsitzende:
Markus Hofmann
Dr. Volker Hansen

info@bar-frankfurt.de www.bar-frankfurt.de