Portrait von Frau Dr. Helga Seel

Editorial Reha-Info 6/2017

Demographischer Wandel und der Einfluss der sozialen Lage auf die Gesundheit: Diese zwei großen Entwicklungen bestimmen die Themen Gesundheit und Versorgung derzeit in Deutschland. Lebensbedingungen und Gesundheitsverhalten sind wichtige Faktoren für den Gesundheitszustand der Bevölkerung. Drei Viertel der Bevölkerung bewertet ihren Gesundheitszustand als gut oder sehr gut. Bei älteren Menschen und bei Menschen mit Beeinträchtigungen ist es etwa die Hälfte, wobei in diesen Bevölkerungsgruppen chronische Krankheiten weit verbreitet sind. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung kann zu einer chronischen Erkrankung werden und schließlich zu einer Behinderung.

Wann bin ich gesund? Eine Frage auf die es viele Antworten gibt. Klar ist: Gesundheit umfasst mehr als die Abwesenheit von Krankheit. Zudem besteht ein Unterschied zwischen subjektiv gefühlter und objektiv wahrgenommener Gesundheit. Letztlich bestimmt ein Wechselspiel aus physischen, psychischen und sozialen Faktoren die Frage, ob ich mich gesund fühle und ich als gesund wahrgenommen werde. Wichtig in diesem Zusammenhang ist ein Gesundheitssystem, in dem verschiedene Angebote, Anreize und Leistungen aufeinander abgestimmt und passgenau im Sinne unserer individuellen Gesundheit bereitgestellt werden.

Der Gesetzgeber war in den letzten Jahren sehr aktiv. So hat alleine das Bundesministerium für Gesundheit über 40 Gesetze und Verordnungen erlassen, die mit unserer Gesundheit in Verbindung stehen. Auch im Kontext der Rehabilitation gab es eine Reihe normativer Initiativen: Präventionsgesetz, Flexirentengesetz und das neue Sozialgesetzbuch (SGB) IX sind da nur Beispiele. Alle neuen Gesetze tangieren „Prävention, Rehabilitation und Gesundheitsförderung“. Die stärkere Verankerung des bio-psycho-sozialen Modells an verschiedenen Stellen verdeutlicht zudem eine ganzheitlichere Perspektive auf den Menschen. Das Modell legt ein zeitgemäßes Verständnis von Gesundheit und Beeinträchtigungen zugrunde. Dabei stellt es die Teilhabesituation eines Menschen in den Mittelpunkt seiner Betrachtung und führt medizinische mit psycho-sozialen Aspekten zusammen.

Ich grüße Sie herzlich und wünsche Ihnen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!
Ihre Helga Seel
Geschäftsführerin der BAR