Portrait von Frau Dr. Helga Seel

Editorial Reha-Info 01/2018

Die Weiterentwicklung der Rehabilitation in Deutschland benötigt eine verlässliche Grundlage: Politische oder institutionelle Entwicklungen sollen auf handfesten Daten beruhen, Bürger wollen sich informieren und der Rechtsstaat basiert auf Transparenz. Auch die UN-Behindertenrechtskonvention richtet in Artikel 31 diesen Auftrag an die Staaten: Eine Grundlage zur Entwicklung von Maßnahmen zur umfassenden Verwirklichung von Rehabilitation und Teilhabe ist das Vorliegen verlässlicher Zahlen.
Besonders freue ich mich, dass wir Ihnen in diesem Jahr zum zehnten Mal die Ausgabestatistik der Reha-Träger präsentieren können. Die Statistik über die Höhe der Ausgaben aller Reha-Träger und Integrationsämter ist die einzige übergreifende Zusammenfassung über die Höhe der erbrachten Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe in Deutschland. Seit nunmehr zehn Jahren bündelt die BAR zu Beginn des Jahres die Höhe der Ausgaben der verschiedenen Reha-Träger für Rehabilitation und  Teilhabe, bereitet sie auf, vergleicht sie im Zeitverlauf und stellt sie ihren Mitgliedern und der Öffentlichkeit zur Verfügung.
Mit der Novellierung des SGB IX hat der Gesetzgeber nun eine gesetzliche  Grundlage für Daten im Bereich Rehabilitation und Teilhabe geschaffen – den Teilhabeverfahrensbericht. Ziel des Berichts ist es, erstmalig in Deutschland trägerübergreifend Transparenz über die Zusammenarbeit der Reha-Träger herzustellen. Im Unterschied zum Teilhabebericht, erfragt der  Teilhabeverfahrensbericht Daten zum Reha-Leistungsgeschehen: Wie viele Anträge gehen ein? Wie viele werden weitergeleitet? Wie lange dauert es von Antrag bis zur Leistung? Der Bericht soll den Trägern und der Politik demnächst Möglichkeiten zur Steuerung und Evaluation der Verfahren eröffnen.  Dazu werden die Daten von über 1 400 Reha-Trägern in Deutschland erfasst und bei der BAR zusammengetragen und erstmalig in 2019 in einem ersten Bericht veröffentlicht. Einen aussagekräftigen Teilhabeverfahrensbericht hinzubekommen ist eine Herausforderung für alle Beteiligten. Die Arbeiten dazu laufen auf Hochtouren.

Ich grüße Sie herzlich

Ihre Helga Seel
Geschäftsführerin der BAR