Selbsthilfeadressen in Deutschland – Standardnachschlagewerk erschienen

Wenn sich während der medizinischen Rehabilitation die Aufmerksamkeit auf die Rückkehr in den Alltag und das Leben mit einer chronischen Erkrankung richtet, kommt oft die Frage nach Selbsthilfegruppen auf. Doch welche Angebote gibt es jeweils am Wohnort, wer bietet Orientierung?

Sämtliche Informationen zu Selbsthilfekontaktstellen und Bundesvereinigungen der Selbsthilfe wurden jetzt wieder gemeinsam in einem Buch veröffentlicht. Die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) bietet mit ihrem Nachschlagewerk einen repräsentativen Überblick zu den Selbsthilfevereinigungen, die zu gesundheitlichen, sozialen und psychosozialen Themen arbeiten. Das Verzeichnis bietet ebenso Informationen zu Verknüpfungsangeboten bei seltenen Erkrankungen und Problemen sowie zur Jungen Selbsthilfe.

Die NAKOS ADRESSEN geben zudem Orientierung über örtliche Anlaufstellen, an die sich Ratsuchende bei allen Fragen zur gemeinschaftlichen Selbsthilfe in der Region wenden können. Insbesondere für die Beratung in (oft wohnortfernen) Rehabilitationseinrichtungen und die Planung der Nachsorge kann das Verzeichnis daher eine Unterstützung sein.
Das Nachschlagewerk wird von der NAKOS kostenfrei abgegeben und steht auch als Online-Datenbank zur Verfügung. Weitere Informationen und Bestellung: www.nakos.de/service/nakos-adressen