Neue Stellenangebote bei der BAR

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) hat die Aufgabe der Förderung und Koordinierung der Rehabilitation und Teilhabe im gegliederten Sozialleistungssystem. Derzeit arbeiten in der BAR-Geschäftsstelle in Frankfurt am Main 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Professionen an unterschiedlichen Konzepten, Projekten und Studien, die das Zusammenwirken der verschiedenen Rehabilitationsträger unterstützen. Die Rehabilitationsträger, vertreten durch ihre Spitzenverbände, ...

weiter lesen

Kurzinterview mit Jürgen Dusel

Der neue Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen heißt Jürgen Dusel. Der Jurist übernahm das Amt am 9.5.2018 von Verena Bentele. Jürgen Dusel wurde in Würzburg geboren und war bisher in Brandenburg Beauftragter der Landesregierung für die Belange der Menschen mit Behinderungen.

 

 

weiter lesen

BAR Seminar "Die Aufgaben des leistenden Rehabilitationsträgers nach dem SGB IX"

„Ein Antrag für alle Leistungen“ und „Leistungen wie aus einer Hand“ - so fordert es das BTHG und verankert dazu konkrete Vorschriften. Eingeführt wird der sogenannte „leistende Reha-Träger“. Seine Hauptaufgabe ist, einen reibungslosen Reha-Prozess im Sinne des Leistungsberechtigten durchzuführen.

In unserem Seminar veranschaulichen wir Ihnen die neue Rolle des leistenden Reha-Trägers.

Sichern Sie sich noch heute die letzten freien Plätze!

weiter lesen

BAR-Geschäftsbericht 2017

Der Geschäftsbericht 2017 zeigt das umfangreiche Portfolio der BAR: Gemeinsame Empfehlungen. Reha für Kinder und Jugendliche, umfassende Öffentlichkeitsarbeit, Fortbildungen und Informationsschriften zum BTHG. Zusammen mit Zahlen, Daten und Fakten bietet unser Geschäftsbericht einen guten Über- und Einblick zu allen wichtigen Themen im Wirkungsfeld der BAR.

weiter lesen

Neue Stellenangebote bei der BAR

Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e. V. (BAR) hat die Aufgabe der Förderung und Koordinierung der Rehabilitation und Teilhabe im gegliederten Sozialleistungssystem. Derzeit arbeiten in der BARGeschäftsstelle in Frankfurt am Main 41 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher Professionen an unterschiedlichen Konzepten, Projekten und Studien, die das Zusammenwirken der verschiedenen Rehabilitationsträger unterstützen. Die BAR hat aktuell drei neue Stellen ausgeschrieben.

weiter lesen

Sozialmedizinische Begutachtung - Häufig gestellte Fragen

Ärztliche Gutachter prüfen, ob die medizinischen Voraussetzungen für Leistungen zur Rehabilitation vorliegen. Ihr Gutachten stellt die Grundlage für eine sachgerechte Verwaltungsentscheidung über Leistungen der Rehabilitation dar. Eine Projektgruppe des Sachverständigenrats der Ärzteschaft der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation e.V. (BAR) unter Leitung von Herrn Prof. Seger hat häufige Fragen zur sozialmedizinischen Begutachtung zusammengestellt und beantwortet.

weiter lesen

Thema des Monats bei REHACARE: Moderne Rehabilitation

In einem Leitartikel des Informationsportals REHACARE.de spricht Frau Dr. Helga Seel, Geschäftsführerin der Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) e. V, über die Rolle der Reha-Träger und die moderne und individuelle Rehabilitation als Dienstleistung.  

weiter lesen

BAR-Fachgespräch "Teilhabeplan trifft Gesamtplan"

A trifft B - Austausch und Begegnung, in diesem mittlerweile bewährten Format beschäftigte sich das BAR-Fachgespräch 2017 mit dem Thema Teilhabeplan trifft Gesamtplan und brachte unterschiedliche Akteure zusammen. Unser BAR-Report bietet Ihnen Kurzfassungen der Impulsvorträge, Einblicke in die Diskussionsrunden und Stimmen aus dem Publikum.

weiter lesen

BAR-Workshop „BEM – Orientierung für die betriebliche Praxis“ am 23./24. Januar in Berlin

Wenn im Rahmen eines Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM) eine krankheitsbedingte Gefährdung des Arbeitsplatzes frühzeitig erkannt wird profitieren letztendlich alle: der Arbeitgeber, die Sozialversicherung, die Gesellschaft und nicht zuletzt natürlich der Beschäftigte selbst. Denn nur so kann rechtzeitig geklärt werden, mit welchen Hilfen diesem Risiko insgesamt entgegengewirkt werden kann. Zudem können Kranken-, Verletzten-, Arbeitslosengeld und vorzeitige Rentenzahlung vielfach vermieden werden ...

weiter lesen

Arbeitsentwurf „Gemeinsame Empfehlung Reha-Prozess“

Durch das Bundesteilhabegesetz gelten seit 2018 neue und verbindlichere Regelungen, wie Reha-Träger zusammen arbeiten müssen. Diese gesetzlichen Vorgaben werden in einer Gemeinsamen Empfehlung „Reha-Prozess“ konkretisiert und ausgestaltet. Wegen der besonderen Bedeutung hat der BAR-Vorstand beschlossen, dass bereits der Arbeitsentwurf dieser trägerübergreifenden Vereinbarung im Januar 2018 bekanntgeben wird.

weiter lesen