Rika Esser im Amt – Maren Müller-Erichsen verabschiedet

Rika Esser ist neue Beauftragte der Hessischen Landesregierung für Menschen mit Behinderung

Hessen hat erstmals eine hauptamtliche Beauftragte für Menschen mit Behinderungen. Rika Esser hat ihr Amt am 1. März 2020 angetreten, ihre Vorgängerin Maren Müller-Erichsen wurde im Hessischen Landesministerium für Soziales und Integration verabschiedet.

"Inklusion und Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben ist für die Landesregierung ein zentrales Anliegen. Es ist deshalb ein wichtiger Schritt, dass das Amt der beauftragten Person für Menschen mit Behinderungen in Hessen künftig hauptamtlich wahrgenommen wird", sagte Staatssekretärin Anne Janz. "Mit Rika Esser hat Hessen eine kompetente Ansprechpartnerin, die viel Erfahrung für die anstehenden Aufgaben mitbringt. Sie ist seit Jahren eine engagierte Kämpferin für ein selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen."

Janz dankte der bisherigen Amtsinhaberin Maren Müller-Erichsen, die sich fast 50 Jahre für Menschen mit Behinderungen und ein selbstverständliches Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung eingesetzt hat. Seit 2012 wirkte sie als hessische Landesbeauftragte.

Mehr Informationen zur Verabschiedung von Frau Müller-Erichsen und zur Amtseinführung von Frau Esser gibt es hier.

v.l.n.r. Rika Esser, Maren Müller-Erichsen; Foto: © HMSI