Gemeinsame Empfehlungen

Selbstbestimmung und gleichberechtigte Teilhabe

Einheitliche und koordinierte Leistungserbringung – daran haben behinderte Menschen ein großes Interesse. Zur Überwindung der Schnittstellen im gegliederten System der sozialen Sicherung in Deutschland ist daher eine verstärkte Kooperation der Rehabilitationsträger notwendig. Dazu gehören in erster Linie auch Koordinierung und Zusammenwirken der Leistungen.

Dieser Zielsetzung dienen die von den Rehabilitationsträgern zu vereinbarenden Gemeinsamen Empfehlungen.

JAHRESBERICHT 2014 / 2015 über die Erfahrungen mit den Gemeinsamen Empfehlungen nach § 13 Abs. 8 SGB IX

JAHRESBERICHT 2012 / 2013 über die Erfahrungen mit den Gemeinsamen Empfehlungen nach § 13 Abs. 8 SGB IX