Selbstverwaltung und Gremien

Auf der Grundlage des für das gegliederte System der Sozialversicherung maßgebenden Prinzips der Selbstverwaltung wurden bei der BAR als Organe die Mitgliederversammlung, der Vorstand und der Haushaltsausschuss gebildet. Der Vorsitz in diesen Organen wechselt jährlich zwischen Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter.

Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung als oberstes Organ trifft Entscheidungen in Grundsatzfragen. Sie nimmt den Bericht des Vorstandes und den Geschäftsbericht entgegen, beschließt Änderungen der Satzung und entlastet Vorstand und Geschäftsführer. Alternierende Vorsitzende der Mitgliederversammlung sind von Arbeitnehmerseite Eckehard Linnemann (Deutscher Gewerkschaftsbund) und von Arbeitgeberseite Dr. Stefan Hoehl (Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände e. V.).

Vorstand

Der Vorstand vertritt die BAR gerichtlich und außergerichtlich. Ihm obliegt die Richtlinienkompetenz für das Handeln der BAR. Alternierender Vorsitzender für die Arbeitnehmerseite ist Markus Hofmann (Deutscher Gewerkschaftsbund) und für die Arbeitgeberseite Dr. Volker Hansen (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände).   

Haushaltsausschuss

Die Kostenträger der BAR (Krankenversicherungsträger, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Deutsche Rentenversicherung Bund, Bundesagentur für Arbeit) bilden einen Haushaltsausschuss. Ihm obliegt vor allem die Beschlussfassung über den Haushaltsplan einschließlich des Stellenplanes. Die beiden alternierenden Vorsitzenden des Vorstandes haben auch den Vorsitz des Haushaltsausschusses inne.

Ausschuss Gemeinsame Empfehlungen

Nach dem seit 01. Juli 2001 geltenden Recht der Rehabilitation und Teilhabe (SGB IX) vereinbaren die Rehabilitationsträger im Rahmen der BAR in Ergänzung der gesetzlichen Regelungen Gemeinsame Empfehlungen über die für eine reibungslose und koordinierte Zusammenarbeit wichtigen Fragen. Zur Umsetzung dieses gesetzlichen Auftrags wurde der Ausschuss "Gemeinsame Empfehlungen" gegründet. Aufgabe des Ausschusses ist die Erarbeitung von Gemeinsamen Empfehlungen im Sinne des SGB IX und deren regelmäßige Aktualisierung. Die inhaltliche/fachliche Vorbereitung der Gemeinsamen Empfehlungen wird in vom Ausschuss eingesetzten Fachgruppen geleistet.

Arbeitskreis Rehabilitation und Teilhabe

Der Arbeitskreis hat die Aufgabe, den Vorstand der BAR im Gesamtfeld der Rehabilitation und Teilhabe unter Berücksichtigung der Praxis der Rehabilitation, in der Zusammenarbeit der an der Rehabilitation Beteiligten und bei der Lösung einzelner Aufgaben zu unterstützen. Die Mitglieder des Arbeitskreises sollen ihre Erfahrungen, Meinungen und neue Entwicklungen sowohl aus dem Bereich der von ihnen vertretenen Stellen als auch aus dem Bereich von Wissenschaft und Forschung einbringen.

Sachverständigenräte

Der Vorstand hat folgende Sachverständigenräte gebildet: 

Sachverständigenrat der Behindertenverbände,Sachverständigenrat der Ärzteschaft. 

Aufgabe der Sachverständigenräte ist es, die BAR in Fragen der Eingliederung der Behinderten und bei der Koordination zu beraten und zu unterstützen.

BAR-Arbeitsgruppe "Barrierefreie Umweltgestaltung"

Ihre Aufgabe ist, zur schrittweisen Verwirklichung einer barrierefreie Umwelt beizutragen. mehr...

Alle Gremien der BAR können zu thematischen Schwerpunkten oder einzelnen Projekten entsprechende Projektgruppen bilden.